Hexengruppe Löffingen

Ein ruhiger Hexen-Sommer

Ohje… so isch es halt! Nicht nur der Hexenball 2021 sondern auch unser allzeit beliebtes Frühlingsfest zum Tanz in den Mai – welches ohnehin nur alle 2 Jahre statt findet – fiel der Pandemie zum Opfer. Im Sommer waren dann zumindest kleinere Aktivitäten unter freiem Himmel möglich. 🙂

Wir blicken jetzt gespannt auf das kommende Jahr – so trist wie 2021 wird die Fasnet wahrscheinlich nicht aber die äußerst dynamischen Entwicklungen müssen auch in der Narretei berücksichtigt werden. Schaut hier oder auf Facebook / Instagram immer wieder rein um auf dem Laufenden zu bleiben!

2021 gucket si nu usm Fenschter!

Ohje… keine Narrentreffen im Januar, kein Plakatiersunntig… und die Hauptfasnet im Städtli findet au nit statt.

Ein wirklich trauriges Jahr für jeden Fasnetsnarr aber es nützt alles nichts. 2021 schauen die Hexen in Löffingen und den Ortsteilen nur aus dem Fenster:

Wir hoffen, dass wir 2022 uns wieder alle in alter Frische „uf de Gass“ sehen. Wer trotzdem ein wenig Fasnet-Feeling im heimischen Wohnzimmer haben möchte empfehlen wir die vergangenen, virtuellen Veranstaltungen (einfach anklicken):

BUNTER ABEND 2021

LÖFFINGER WALPURGISNACHT 2020

Keine offizielle Fasnet 2021

Es war zu erwarten. Die weltweite Corona Pandemie hat selbstverständlich auch Auswirkungen auf unser Vereinsleben. Nachdem im Sommer 2020 sämtliche Veranstaltungen abgesagt wurden, gelang es der Hexengruppe zumindest im September unter freiem Himmel mit dem nötigen Abstand 2 Mitglieder gebührend in den Ruhestand zu verabschieden.

Auch keine Hauptversammlung

Der 11.11. ist neben der Mottoverkündung traditionell auch immer der Tag der Hauptversammlung der Hexen, welche auf Grund der Beschlüsse im November ebenfalls noch nicht statt finden kann. Zeitgleich haben die Gemeinde Löffingen und Friedenweiler zusammen mit den Narrenvereinen entschieden, dass alle offiziellen Fasnetveranstaltungen im Jahre 2021 nicht statt finden konnte.

Wir hoffen, dass es bald ein Licht am Ende des Tunnels gibt und wir uns aller spätestens zur Fasnet 2022 in alter Frische wieder sehen können.

Abschlussabend verschoben

Unseren traditionellen, interner Abschlussabend mussten wir auf Grund der aktuellen Lage in den Sommer verschieben. Wer hätte während der Fasnet 2020 gedacht, dass nur einen Monat später der Alltag durch das neuartige Coronavirus auch bei uns im Hochschwarzwald so drastisch eingeschränkt wird.

Wir wünsche Euch allen, dass Ihr gut durch diese Zeiten kommt. Bleibt gesund!

Eure
Löffinger Hexen

Fasnet 2020

Bei so vielen Ereignissen während der Fasnet 2020 kamen wir mit dem Schreiben auf unserer Homepage gar nicht mehr hinterher! Facebook isch immer ä weng aktueller. 🙂 Hier also nochmal eine Zusammenfassung. Wie gewohnt vergrößern sich alle Bilder beim anklicken.

Fasnetmusiktreff – 24.01.2020

Fasnetmusiktreff in der Löffinger Festhalle

Bereits eine Woche nach dem großen Treffen in Bad Canstatt kam in Löffingen Fasnet Stimmung auf. Die Stadtmusik veranstaltete zum ersten mal ein „Fasnetmusiktreffen“, bei dem diverse Kappellen aus dem näheren Umkreis die Festhalle ordentlich einheizten. Als Überraschungsgäste waren neben dem Narrenverein auch die Hexen anwesend. Es war sensationell – liebe Stadtmusik, des schreit nach einer Wiederholung!

Narrentreffen in Pfullendorf – 02.02.2020

Eine kleine Abordnung war bereits am Samstag einen Tag vorher als „alti Hexä“ in Pfullendorf unterwegs. Doch die gesamte Truppe traf dann am Sonntagvormittag ein. Auch wenn das Wetter leider nicht auf der Seite der Narren war, unzählige Besenwirtschaften und Zelte bereicherten neben dem großen Umzug diesen Umzug ungemein! Für uns Hexen war es eine wahnsinnig toller Tag – vielen lieben Dank an die Narrenzunft Steckstrecker.

Öschabend – 08.02.2020

Es ging traditionell „dähoam“ mal wieder an den Öschabend in die Löffinger Festhalle. Diverse Akteure der hiesigen Narrenvereine gestalteten ein wahrhaftig unterhaltsames Programm und das zur vorgerückten Stunde die Löffinger Hexen zu den letzten gehörten erklärt sich ja eigentlich schon von selbst. 😉

Plakatieren für den Hexenball – 16.02.2020

Er zählt mit zu den höchsten Feiertagen der Hexengruppe – der Plakatiersunntig! Rund eine Woche vor dem Hexenball schwärmen die Hexen am Sonntagmorgen in 3 Gruppen aus, um mit viel Klamauk und Wirtschaftsdurchgängen für den Hexenball zu werben. Bei frühlingshaften Temperaturen ist dies auch mehr als gelungen. Egal ob ennä dä Wuetä, im Wald oder Suuland – allen Wirtschaften und Stationen ein großes Dankeschön für die Gastfreundschaft und Geduld mit uns Hexen. 🙂

Schmutzige Dunnschdig – 20.02.2020

Die Touristen, welche mit dem Hexenexpress Rundfahrten durchs Städtle machten.
Der Hexen-Express!

Am schmutzige Dunnschdig werden bereits am Morgen in Löffingen die Schüler und Kindergartenkinder befreit, ehe am Mittag der Narrenbaum am Latschariplatz durch die 20er gestellt wird. Am Vormittag sind wir noch Hexen doch am Mittag verkleiden wir uns immer nach dem Löffinger Fasnetmotto. Dieses Jahr haben wir uns etwas mehr ins Zeug gelegt. Der „Hexen-Express“ machte eine schöne Rundfahrt durch Löffingen und hatte neben Schaffner und Lokführer auch jede Menge Touristen an Board. Das überaus laute Zughorn hörte man wahrscheinlich in ganz Löffingen.

58. Hexenball – 22.02.2020

Der große Hexenball wird schon fast zum 60. mal veranstaltet! Wir hatten wieder sehr viele Gäste in der Festhalle und konnten mit unserem „Gin-Eck“ das Angebot wieder etwas erweitern. Bis auf die üblichen Zwischenfälle war es auch im Jahre 2020 ein friedlicher Hexenball. Wir sind immer wieder beeindruckt, welch weite Wege man für „uns“ aufnimmt! Herzlichen Dank an alle Gäste!

Fasnetsunntig in Donaueschingen – 23.02.2020

In der Region Löffingen wurde die Bahn modernisiert, was sogleich auch zur späten Stunde am Sonntagabend von so mancher 'Hex genutzt wurde.

Wir folgten der Einladung der Narrenzunft Frohsinn Donaueschingen und waren nach einem gefühlt 4 km langem Umzug nach dem für uns ziemlich anstrengenden Hexenball ziemlich platt. Glücklicherweise ist die Zuganbindung zwischen Donaueschingen und Löffingen sehr gut und es gab genügend Möglichkeiten, die Einkehrmöglichkeiten auszuprobieren. Aber brav um 22:48 Uhr nahm auch die letzte ‚Hex den Zug nach Hause – es war wirklich toll in Eschingä!

Fasnetmäntig in Löffingen – 24.02.2020

Umzug durchs Löffinger Städtle! Wahnsinnig viele Zuschauer betrachteten das Spektakel.
Wer meint, in Löffingen stirbt die Fasnet aus, wurde am Fasnetmentig eines besseren belehrt.

Der Fasnetmäntig in Löffingen ist einfach der Höhepunkt unserer Fasnet. Das Wetter war ausnahmsweise komplett auf unserer Seite und das Städtle war im absoluten Narrenfieber. So viel los war gefühlt seit Jahren nicht mehr! Vor dem großen Umzug haben wir natürlich nochmal unseren Hexenexpress präsentieren müssen ehe wir dann das Schlusslicht am Umzug bildeten. Um 19.30 Uhr startete dann pünktlich die Walpurgisnacht bei der Kirche, die mit einem krachenden Feuerwerk beendet wurde.

Die Löffinger Walpurgisnacht im Jahre 2020

Den Abschluss bildeten dann die Wirtschaftsdurchgänge und siehe da, beim Sturm der Gasthäuser waren wir nicht alleine – überall war was los und so konnten wir als Hexen nochmal richtig aufleben.

Kinderfasnet in Löffingen – 25.02.2020

Die Kinderfasnet ist ein wichtiger Bestandteil der Löffinger Fasnet, wie man auch an der vollen Festhalle sehen konnte. 

Nachdem diese vorüber ist, wird die Festhalle von allem Närrischen befreit und die Hexen setzen sich noch ein aller letztes Mal im GasthausLinde zusammen. Danach gohts wieder dägege!

Der Himmel weinte über Löffingen… wahrscheinlich war klar, dass die Fasnet dem Ende zu ging doch nach so vielen Terminen wird auch die stärkste Hexe langsam müde. Aber für die Kinder holte man neben Häs und Maske auch nochmal die große Hexe zum Kinderumzug durchs Städtle. Bei der anschließenden Kinderfasnet in der Festhalle waren so gut wie alle Plätze belegt worauf man schließen kann, wie wichtig der Tag für die kleinen Narren ist.

Die letzten verbliebenen Hexen hatten noch einen kleinen Ausklang im Gasthaus Linde ehe dann alle in den Gassen im Städtle verschwanden. Die Löffinger ‚Hex mit Häs und Maske wird man erst wieder 2021 sehen. Doch die nächste Hexengaudi steht bevor. Abermals richtet die Hexengruppe am 01.08.20 am Löffinger Städtlefest das Katerfrühstück aus. In diesem Sinne…

Narri Narro – es war schön!

Großes Narrentreffen der VSAN in Bad Cannstatt

Die Hexengruppe hat einen grandiosen Auftakt der Fasnet 2020 hinter sich. Es ging nach Stuttgart oder besser gesagt Bad Cannstatt. Nur alle 4 Jahre treffen sich alle Zünfte der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte. Weit über 10.000 Hästräger verwandelten vom 17. – 19.01.2020 die Cannstatter Gassen in ein kunterbuntes Narrenfest!

Anbei noch der Mitschnitt von Löffingen der SWR Live-Übertragung vom großen Umzug:

Wir bedanken uns beim Kübelesmarkt Bad Cannstatt e.V. für die Gastfreundschaft und das tolle Narrentreffen.

T’Fasnet isch do!

Hauptversammlung 2020 der VSAN in Singen
Zum Vergrößern anklicken

Mit der Narrenversammlung am 06.01. in Löffingen wurde auch im Baar-Städtle die Fasnet eingeläutet. Bereits am 11. Januar machte sich eine Abordnung der Hexen auf den Weg nach Singen an die Hauptversammlung der Vereinigung Schwäbisch-Alemannischer Narrenzünfte, während der Rest der Gruppe in Bachheim beim Jubiläum der Burgkeiler Löffingen gastierte.

Bereits am 18. – 19. geht es für die Hexen auf nach Bad Canstatt zum großen Narrentreffen! Der gigantische Narrenumzug am 19.01. (Sonntag) wird dieses Jahr im Fernsehen übertragen (SWR, 12:15 Uhr)

Abschließend noch ein kleiner Tipp – unter der neuen Seite virtuelles-fastnachtsmuseum.de erfährt man ab jetzt jede Menge Hintergründe zur Geschichte, Brauchtum und Figuren der Fasnet.

Fasnetmotto 2020

Alle Bilder zum Vergrößern anklicken.

"Ende der Durststrecke" - fast schon passend zur Situation parkierte der LKW einer regionalen Brauerei hinter den Laternenbrüdern.

Am vergangenen 11.11. in Löffingen wurde trotz einem doch eher kalten Montagmorgen klar, dass ein Wochentag die Narren nicht davon abhält sich die Kundgebung für die kommende Fasnet 2020 entgehen zu lassen.

„Löffingen begrüßt die ganze Welt, weil die Bahn jetzt wieder hält.“

Trotz Montag - viel los beim Hexenbrunnen in Löffingen.

Auch die Narren hatten vergangenene Fasnacht immer wieder mit dem Schienenersatzverkehr zu kämpfen, der für Einschränkungen beim Narrenbaumstellen oder auch den Ausfall des Umzugs an der Kinderfasnet oder das Fasnachtsschaupiel am Maienländertor zu verantworten hatte.

Und wenn jetzt alles glatt läuft sollte man Löffingen bereits Anfang Dezember wieder mit der neuen elektrifizierten Bahn erreichen. Man darf also gespannt sein, aus welchen Teilen der Welt die Besucher an die Löffinger Fasnet kommen werden.

Am Abend des 11.11. fand traditionell die Generalversammlung der Hexengruppe statt und somit stehen jetzt auch die offiziellen Termine fest und man kann sagen, dass die Hexengruppe verhältnismäßig viel unterwegs sein wird.

Auf der Suche im Löffinger Wald.

Bereits eine Woche nach dem 11.11. ging es dann wie immer in die unendlichen Weiten des Löffinger Stadtwaldes, um das Rohmaterial für die Hexenbesen (Beseries) zu ernten. Im übrigen wird das Bündel Heidelbeersträucher jedes Jahr aus Neue erneuert – denn es muss nicht nur bei der Walpurgisnacht einiges aushalten.

In diesem Sinne gehts in großen Schritten auf die Fasnet 2020 zu.

Sommer 2019

Alle Bilder zum Vergrößern anklicken

Öschputzete im April

Sobald Häs und Maske versorgt sind bedeutet dies nicht, dass die Hexengruppe Löffingen außerhalb der Fasnet untätig bleibt. Bereits im April stand das ehrenamtliche Aufräumen unserer Gemarkung (Öschputzete) auf dem Plan und direkt im Mai wurde das bereits 12. Frühlingsfest, welches immer nur alle 2 Jahre statt findet ausgetragen.

Pfingstwanderung im Hegau

Das man als „Leffinger Hex“ fit sein muss steht außer Frage, weswegen man sich alljährlich zu Pfingsten zu einer ausgiebigen Wanderung aufmacht, welche dieses Jahr durch die Berge des Hegau führte.

Hexenpyramide im Sommer beim Konzert der Stadtmusik im Rahmen der 1200 Jahr Feier der Stadt Löffingen

Eine Besonderheit für Löffingen war 2019 mit Sicherheit das Stadtjubiläum (1200 Jahre Löffingen), welches unter anderem auch mit großer Open Air-Bühne gefeiert wurde. Beim Eröffnungskonzert „Bilder einer Stadt“ der Stadtmusik Löffingen waren die Hexen ebenfalls ein Teil des Showprogramms auf der Bühne.

Grümpeltunier 2019

Beim alljährlichen Grümpeltunier des Clubhaus Löffingen oder dem Verein-und Gruppenschießen des Sportschützenvereins Rötenbach belegten die Hexen die obersten Plätze und wenn man keine sportlichen Spitzenleistungen vollbracht hatte, wurden Geburtstage oder auch eine Hochzeit zelebriert.

Und schon steht bereits wieder der 11.11.2019 vor der Tür, der zwar mit der alemannischen Fasnet nichts zu tun hat jedoch in Löffingen immer schon für den Tag der Mottoverkündung für die Fasnet 2020 stand.

Um 11:11 Uhr treffen sich Narrenrat und die Hexen begleitet von dem Powersound der Löffel Guggis am Hexenbrunnen. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Am Abend des 11.11. steht auch traditionell die Generelversammlung der Hexengruppe Löffingen an, bei dem Vergangenes und vor allem Zukünftiges besprochen wird – s’goht degege!

12. Frühlingsfest

Alle Bilder zum Vergrößern anklicken

Voller Schopf beim Tanz in den Mai

Alle 2 Jahre veranstaltet die Hexengruppe in ihrem eigenen Schopf das Frühlingsfest, welches immer am 30. April und 1. Mai gefeiert wird. Vor über 20 Jahren war das Ganze eigentlich nur als Einweihungsfest für den neu erworbenen Schopf gedacht und hat sich aber mittlerweile zu einem fest etablierter Bestandteil der Löffinger Festkultur entwickelt.

Küchenteam

Die Erwartungen wurden so auch im Jahr 2019 übertroffen! Der Tanz in den Mai am 30.04. mit dem Original Schwarzwald Quintett ließ den Schopf aus allen Nähten platzen, so dass ungeplant die eigentlich an dem Abend geschlossene 2. Etage geöffnet wurde. Bis in die frühe Morgenstunden wurde ausgelassen und friedlich gefeiert.

Schon am Morgen: Kaiserwetter am 01. Mai 2019

Auch am 1. Mai waren bald alle Plätze belegt.

Der 1. Mai 2019 präsentierte sich wettertechnisch von seiner absolut besten Seite und so war es klar, dass bereits gegen 11.00 Uhr Morgens zum Frühschoppen es mit den Sitzplätzen auf beiden Etagen so wie vor dem Schopf eng werden konnte. Damit keiner leer ausging waren auch die Wurst-und Pommesbude sowie ein Bierstand vor dem Schopf für die Besucher von Nah und Fern geöffnet. Die Fidelen Breisgauer sowie die Gruppe MOST unterhielten das Publikum bis zum Festende.

An dieser Stelle nochmals ein recht herzliches Dankeschön an alle Gäste! 🙂 Das nächste Frühlingsfest findet vom 30.04. – 01.05.2021 statt.