Hexengruppe Löffingen

Chronik

  • Um 1928, Leo Ratzer schreibt die Walpurgisnacht
  • Vermutlich 1928, Uraufführung Walpurgisnacht
  • 1934 Gründung der Hexengruppe
  • 1948 Hermann Geisinger wird erster Hexenchef
  • 1956 das erste einheitliche Häs wird angeschafft
  • 1958 die erste Große Hexe wird am Umzug in Löffingen mitgeführt. Sie ist so groß, dass sie nicht unter dem Mailänder Tor (5,80 m) hindurch passt.
  • 1960 erstmalig wird am 11.11. die Versammlung durchgeführt
  • 1961 der 1.Hexenball wird veranstaltet
  • 1970 der Fünferausschuß ( Vorstandschaft ) wird gegründet
  • 1974 Klaus Wider wird zweiter Hexenchef
  • 1975 erstes Hexentreffen in Löffingen
  • 1975 Hexenbrunnen wird mit dem 1. Scheunenfest eingeweiht
  • 1984 zweites Hexentreffen in Löffingen
  • 1985 Franz Hofmeier wird dritter Hexenchef
  • 1991 Die Hexengruppe baut mit den Laternenbrüdern das Mailänder Tor zur Zunftstube aus
  • 1993 Einweihung der Zunftstube
  • 1994 Günter Pfeifer wird vierter Hexenchef
  • 1997 Die Hexengruppe wird zum e.V.
  • 1997 Die Hexen kaufen das Ökonomieanwesen Rappenegger
  • 1998 Durchführung des ersten Frühlingsfestes am 30.4. / 01.05.
  • 1999 Sturm Lothar deckt am 26.Dezember das Dach der Hexenscheune ab
  • 2001 der vierzigste Hexenball wird gefeiert
  • 2002 Thomas Hofmeier wird fünfter Hexenchef
  • 2007 Der neue Hexenwagen wird zum ersten mal an das Narrentreffen in Möhringen mitgenommen.
  • 2009 die Hexengruppe feiert ihr 75 – jähriges Bestehen.
  • 2012 die Hexengruppe veranstaltet den 50.Hexenball
  • 2016 das SWR-Fernsehen schaltet während der Löffinger Walpurgisnacht LIVE nach Löffingen
  • 2016 die Hexengruppe veranstaltet zum ersten Mal das Katerfrühstück am Löffinger Städtlefest
  • 2016 Jörg Ganter wird sechster Hexenchef